Polyvalk, „Bea, Ida, Kai, Tim und Uwe“