VDS-Segelschein Jolle/offenes Kielboot

Geltungsbereich/Prüfung

Wer Segeljollen oder kleine Kielboote ausleihen möchte, benötigt einen Segelschein als Erfahrungsnachweis. Meist reicht der Segelgrundschein nicht aus.

Der zur Saison 2015 vom VDS (Verband Deutscher Sportbootschulen e. V.) neu eingeführte Segelschein Jolle/offenes Kielboot setzt, anders als andere weiterführende Segelscheine, einen klaren Schwerpunkt auf die seglerische Ausbildung. Die praktische Bootsführung unter Segeln basierend auf den notwendigen theoretischen Kenntnissen über das Boot, die Segeleinstellungen und den Wind sowie die Anwendung guter Seemannschaft stehen bei der Ausbildung zum Segelschein Jolle/offenes Kielboot im Fokus.

 

Die Prüfungsabnahme erfolgt am letzten Kurstag. Die Prüfungsanmeldung kann kurzfristig ohne Voranmeldung (auch noch während des Kurses) unbürokratisch erfolgen. Es sind lediglich ein Passbild und die Prüfungsgebühr mitzubringen.

 

Der Segelschein Jolle / offenes Kielboot gilt grundsätzlich auf allen Binnengewässern (Ausnahmen: Berlin und der Bodensee) und wird von allen Vercharterern und Versicherungen als Befähigungsnachweis anerkannt.

Voraussetzung

  • Mindestalter: 12 Jahre.
  • Höchstalter: Keine Beschränkung (der Altersrekord liegt bei 77 Jahren).
  • Vorkenntnisse: Segel-Grundschein, oder vergleichbare Segelkenntnisse, siehe Segel-Grundkurse

Kursinhalte

Theorie:
Seemannschaft, Verkehrsvorschriften, Natur- und Umweltschutz, Segeltheorie, Wetterkunde.

Praxis:
Wiederholung und Vertiefung der im Grundkurs vermittelten Kenntnisse (An- uns Ablegen an der Boje, Aufschießer, Segeln auf verschiedenen Kursen, Wende, Halse, Boje-über-Bord-Manöver). Zusätzlich: Weitere Knoten, An- und Ablegen am Steg, Boje-über-Bord-Manöver mit Halse, Schiften aus Vorwindkurs, Kreuzen und Segeln an der Windkante, Segeltrimm, Gewichtstrimm, Verhalten bei Kenterung, Manövertraining, Ankern.

Prüfung

Die Prüfungsabnahme wird von uns als VDS-Mitgliedsschule mit lizenzierten VDS-Prüfern in Theorie und Praxis abgenommen, auf Basis der Ausbildungs- und Prüfungsordnung sowie der Durchführungsrichtlinie des VDS. Die Theorie- und Praxisprüfung erfolgt am letzten Kurstag. Die Prüfungsanmeldung kann kurzfristig ohne Voranmeldung (auch noch spontan während des Kurses) unbürokratisch erfolgen. Es sind lediglich ein Passbild und die Prüfungsgebühr mitzubringen.

 

Theorieprüfung:
15 Fragen, Multiple-Choice (Seemannschaft, Segeltheorie, Verkehrsvorschriften, Wetterkunde).

Bei Bewerbern ohne gültigen VDS-Grundschein wird zusätzlich das Theorie-Basiswissen schriftlich geprüft.

 

Praxisprüfung:
Pflichtmanöver: Boje über Bord unter Segel, Knoten (mindestens 5)
Zusatzmanöver (mindestens 5): Bootsbedienung und Bootsführung, Segelkommandos, Segelsetzen und Segelbergen, An- und Ablegen, Abfallen und Anluven, Wenden und Halsen, Schiften auf Vorwindkurs, Kreuzen, Segeln an der Windkante, Segeltrimm, an die Boje gehen, Ankern, Reffen.

Kurstermine

Der Theorieteil findet sonntags, von 10.00 bis 17.00 Uhr statt (im Frühjahr gibt es einen Abendkurs in Nürnberg). Bei der Praxisausbildung können Sie wählen: Entweder von Montag bis Freitag, von 10.00 bis 16.00 Uhr, oder zwei aufeinanderfolgende Wochenenden, von 09.45 bis 17.00 Uhr. Die Praxisprüfung erfolgt am letzten Kurstag, die Theorieprüfung kann gemeinsam mit der Praxis oder nach individueller Terminabsprache abgelegt werden.

Ort

Preis

Kurspreis: € 300,00
Prüfungsgebühr: € 50,00, zahlbar in bar vor Ort (Passbild mitbringen).
Lehrbuch: € 19,90

Lehrmaterial

Das Lehrbuch vermittelt das Wissen, das für das sichere Führen einer Jolle und eines offenen Kielbootes erforderlich ist. Klar strukturiert kann der Leser die Ausbildungsinhalte leicht nachvollziehen. Auch nach dem Erwerb des Segelscheins dient das Lehrbuch weiterhin als wertvolles Nachschlagewerk.
Inhalt:
Segelgrundlagen, Segeltheorie, Segeltrimm, Wetterkunde, Verkehrsregeln auf Binnenschifffahrtsstraßen, Verkehrsregeln auf Seeschifffahrtsstraßen, Aufbaumodul Regattasegeln, Aufbaumodule Spinnaker- und Gennakersegeln, Notsignale, Schifffahrtszeichen, Sichtzeichen, Prüfungsfragen u.v.m.
154 Seiten

€ 19,90

Bei Kursbeginn erhältlich.

Zusatzmodule

Privatunterricht und Exklusivkurse

Als Ergänzung zu unseren Segelkursen mit festen Kurszeiten bieten wir Privatunterricht auf allen Ausbildungsstufen und Bootstypen an. Sowohl die Unterrichtszeiten als auch die Inhalte können individuell abgesprochen werden. Privatunterricht

Für geschlossene Gruppen (z.B. Schulklassen, Vereine, Firmen, etc.) bieten wir Exklusivkurse mit individueller Terminabsprache an. Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.

Kleidung und persönliche Ausrüstung

Unsere Segelkurse finden bei jedem Wetter statt. Bei Starkwind, Gewitter, Sturm oder absoluter Flaute gehen wir jedoch nicht auf’s Wasser, sondern ziehen uns zum Theorieunterricht ins Trockene zurück, üben Seemannsknoten, trainieren die Manöverabläufe an unserem „Segelsimulator“ oder präsentieren eine Kenterübung am Strand.
Regen ist jedoch kein Grund an Land zu bleiben. Im Gegenteil, bei schlechtem Wetter entsteht ein ganz besonderes Segel- und Naturerlebnis.
Sie sollten also unbedingt wetterfeste Bekleidung mitbringen. Allerdings brauchen Sie nicht gleich eine Profiausrüstung. Eine regendichte Jacke und Hose, die Sie zum Wandern, Ski-, Rad- oder Motorradfahren benutzen, genügt. Falls entsprechende Kleidung nicht vorhanden ist, können Sie sich auch in unserem Shop vor Ort damit eindecken. Sie benötigen keine speziellen Bootsschuhe, unsere Boote können Sie auch mit ganz normalen Sportschuhen betreten. Da es auf dem Wasser immer ein wenig kühler als an Land ist, sollten Sie stets, auch im Sommer, ein Fleece oder einen warmen Pullover mit im Gepäck haben. Ab und zu geht auch einmal einer unserer Kursteilnehmer „unfreiwillig baden“. Denken Sie also daran, vorsichtshalber eine komplette Garnitur Ersatzkleidung und ein Handtuch mitzubringen.
Wenn Sie dann noch Sonnenschutz und als Brillenträger, ein Sicherungsband sowie die Ersatzbrille mitbringen, sind Sie schon ausreichend ausgerüstet.
Sie können gerne Verpflegung mitbringen. Es sind aber auch ein Lebensmittelgeschäft, ein Kiosk und ein Selbstbedienungsrestaurant vor Ort. Auf unserer Basis gibt es Automaten mit warmen und gekühlten Getränken.
Rettungswesten werden von der Segelschule gestellt (wenn Sie möchten, können Sie natürlich gerne die eigenen mitbringen).

Downloads und Links

Anmeldung