Astronavigation

Lange wurde die astronomische Navigation als „Geheimwissenschaft“ angesehen, doch heute – im Zeitalter von Taschenrechner und Computer – ist Astronavigation kein unergründliches Geheimnis mehr. Um astronomisch navigieren zu können, ist praktisch nicht mehr Wissen nötig, als in der Grundschule vermittelt wird. Kenntnisse in Trigonometrie oder gar sphärischer Trigonometrie sind heute überflüssig“.
Wir möchten mit diesem Kurs die Grundlagen, Techniken und Verfahren vermitteln, die es gestatten, die Position eines Schiffes mit Hilfe der Gestirne zu bestimmen. Er richtet sich an alle, die sich für Navigation interessieren und ihre Kenntnisse um die astronomische Standortbestimmung erweitern wollen, ohne gleich die „Höheren Weihen“, also die Prüfung für den C-Schein des DSV oder für den Sporthochseeschifferschein abzulegen.

Voraussetzung

Grundkenntnisse der Navigation.

Kursinhalte

Mathematische Grundlagen, Überblick über die Höhenmethode, erste vereinfachte Ortsbestimmungen, Sextant (Handhabung, Fehler, Beschickung), Zeitbestimmungen, Koordinatensysteme, Nautisches Jahrbuch und Bestimmung der Jahrbuchgrößen, Bestimmung der rechnerischen Höhe und des Azimuts, Ortsbestimmung, Meridian- und Polfiguren, Mittagsbreite, Mittagsbesteck, Auf – Untergangszeiten Sonne und Kompasskontrolle, Beobachtungspraxis, Fehlereinflüsse,  Überblick über die HO-Tafeln, Rechenbeispiele.

Kurstermine

Kurs-Nr.: AS 01.18

Sa., 20. Januar 2018, von 10.00 bis 13.30 Uhr,

Sa., 27. Januar 2018, von 10.00 bis 17.30 Uhr,

Sa., 3. Februar 2018, von 10.00 bis 17.30 Uhr.

Ort

Preis

€ 190,–, inklusive Lehrmaterial

Anmeldung